Wien muss endlich attraktiv für Startups werden

(C) NEOS

Markus Ornig: „Bei einer Umfrage unter Startup-Gründern über die Attraktivität von Städten kommt Wien nur auf Platz 10.“.

„Die Förderungen der Stadtregierung für die Startup-Szene in Wien sind weiterhin nur ein Tropfen auf dem heißen Stein“, warnt Neos Wien Wirtschaftssprecher Markus Ornig. „Junge Gründer brauchen Unterstützung und Chancen, beides ist in Wien nicht genügend vorhanden. Damit verliert die Stadt viele kluge Köpfe die ihre Ideen in anderen Metropolen verwirklichen. Wien verliert den Anschluss.“

Ein Beweis für die viel zu zaghafte Politik der Stadtregierung ist die aktuelle Startup Heatmap Europe – eine Umfrage unter 700 Gründern über die Voraussetzungen für Startups in Europäischen Städten. „Auf Platz 1 ist Berlin, 15 Prozent aller Befragten haben die Deutsche Hauptstadt als besten Standort in Europa genannt“, so Ornig, „Wien ist gerade einmal 3 Prozent eingefallen und kommt damit auf Platz 10. Das muss ein Warnsignal für die Stadtregierung sein.“

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion