Von Food-Trends und Startups – zwei Events im WU Gründungszentrum

© WU Gründungszentrum/ wolfography.at

Gerade in letzter Zeit tut sich sehr viel im Food- Bereich: Einerseits kommen alte und fast vergessene Speisen wieder auf, wie die Alt-Wiener-Backschnecke. Andererseits kommen für uns ganz neue Trends auf, denken wir nur mal an das stetig wachsende Sortiment der Getreidemilchprodukte. Diese sind aber wiederum in der Traditionell Chinesischen Medizin und der ayurvedischen Ernährung bereits seit über tausend Jahren beliebt. Aber natürlich geht es nicht allein um geschmackliche Vorlieben. Die Gesundheit spielt eine sehr wichtige Rolle, zum Beispiel nehmen wir in Österreich durchschnittlich mehr als die 4-fache von der WHO empfohlene maximale Tagesmenge an Zucker zu uns! Auf der anderen Seite gibt es sogar einen Trend hin zu Zero Zucker. Und ja, dann sollten wir uns klarerweise auch um eine sparsamere und effektivere Nutzung unserer begrenzten natürlichen Ressourcen kümmern.

Aber wohin wird die Food-Reise in der Zukunft gehen? Diesem Thema widmet sich das WU Gründungszentrum gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen.

StartupDAY Food

Am Mittwoch, dem 3. Mai findet der StartupDAY Food statt. Zu dieser Gelegenheit kommen mehrere Startups aus dem Food-Bereich und präsentieren sich auf dem WU Campus ähnlich wie bei einer Messe. Die BesucherInnen können schauen, plaudern, Fragen stellen und – bei dem Thema unbedingt – verkosten! Allerdings muss es bei den Gesprächsthemen gar nicht nur um die Ernährungsthemen gehen. Denn selbstverständlich sind auch alle Fragen rund ums Gründen stark im Mittelpunkt. Wer kam wie zu seiner jeweiligen Idee? Und würden sie es noch einmal machen, nach all den gesammelten Erfahrungen? Was empfehlen sie anderen?

Die Bandbreite der Startups, die sich vorstellen, reicht von einer Küchengerät-Erfinderin zur Herstellung von Getreidemilch über spezielles Granola bis hin zu österreichischem Dörrfleisch. Konkret kommen zum Food Event diese Jungunternehmen:

Andsoy, Maktub Granola, Foodhub, Gugumuck’s Wiener Schnecken, Kaahée, Wild Spartan2B[tobe]ACTIVE⎪RELAXED natürlich gut, Eastcider, Neun Weine, Iss mich, Ohnly

Nach den verschiedensten interessant-exotischen Verkostungen tauchen vielleicht noch mehr Fragen auf. Was wird aus den heutigen Food-Trends? Sind es nur austauschbare Modeerscheinungen, die bald durch andere ersetzt werden? Vor welchen Herausforderungen stehen speziell Startups? Wer hat die Chance auf das Radar des Handels zu gelangen?

Diskussion Disrupt Food Industries

Mit einer spannenden Experten-Runde findet am Donnerstag, dem 4. Mai von 10-12 Uhr eine Diskussion zum Thema Disrupt Food Industries im WU Gründungszentrum statt.

Das Podium teilen sich Heinrich Prokop (Clever Clover), Christina Holweg (Institut für Handel & Marketing), Elke Voloder (SPAR Österreich), Felix Münster (Foodhub) und Michael Goblirsch (Ohnly). Moderiert wird das spannende Thema von der Schauspielerin Suse Lichtenberger. Und weil man bei diesem Thema sicher hungrig wird, gibt es zum anschließenden inoffiziellen Teil noch innovative Snacks.

Beide Veranstaltungen sind kostenlos, damit aber genügend Köstlichkeiten da sind, wären Anmeldungen auf Facebook für beide Events von Vorteil!

WU Gründungszentrum

WU Gründungszentrum

Content Partner Story unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Content Partners
WU Gründungszentrum