UNIQA beteiligt sich mit 400k an estnischem Insurtech INZMO

UNIQA Insurance Group AG (UNIQA) beteiligt sich an estnischem Insurtech INZMO. Gemeinsam wird man ab Mai Versicherungen online über das Internet und eine Smartphone-App anbieten. „Der Versicherungsmarkt steht vor massiven Veränderungen. Wir müssen zusätzlich zu unseren klassischen Vertriebskanälen mit unseren digitalen Services und Dienstleistungen dort sein, wo uns der moderne Kunde erwartet“, begründet Thomas Polak, UNIQA Chief Innovation Officer, die neu eingegangene Beteiligung am Insurtech INZMO. „Startups bieten uns die Chance mit ihnen neue Wege zu gehen und dabei wichtige Erfahrungen zu sammeln.“

Start im Mai

INZMO ist ein Startup, das im Herbst 2016 in Estland mit dem Verkauf von Versicherungen über mobile Geräte und Online-Portale startete. Heute nach nur wenigen Monaten zählt das Portal bereits über 10.000 Kunden. Gemeinsam mit UNIQA wird nun der Markteintritt in Österreich vorbereitet. Operativ starten soll der Verkauf erster Versicherungen noch im Mai. Als erstes Produkt wird es eine Fahrrad- und E-Bike-Versicherung geben. Und der Abschluss ist denkbar einfach: Video vom Fahrrad in einer App hochladen, einige Fragen beantworten und nach weniger als zwei Minuten ist der Drahtesel schon gegen Diebstahl versichert. Sollte dann tatsächlich das Rad gestohlen werden, dann ist die Abwicklung genauso schnell und unkompliziert. Mit einer Fahrradversicherung ist es aber nicht getan: Im Laufe des Jahres werden auch noch Versicherungen für Reisen und elektronische Geräte wie Tablets oder Laptops folgen.

INZMO stellt in dieser Kooperation die Technik zur Verfügung und UNIQA die Produkte. Wer über INZMO eine Versicherung abschließt, bekommt die gewohnte Top-Qualität von UNIQA.

„Eine Versicherung zu kaufen kann manchmal echt zeitaufwändig sein. Und bis Kunden endlich die Polizze in den Händen halten, vergeht unnötig viel Zeit. Heute wollen gerade junge Kunden nicht mehr warten, sondern zeitgleich mit dem Drücken des Kauf-Buttons auch schon die Versicherung abgeschlossen haben“, beschreibt Meeri Klausen Mitbegründerin von INZMO die Anforderungen, die in einer mobilen Umwelt an Versicherungen gestellt werden. „Unser größter Nutzen liegt in der Einfachheit, Schnelligkeit und simplen Kommunikation. Kunden, die es gewohnt sind, Produkte und Dienstleistungen online zu erwerben, erwarten das zu Recht auch von ihrer Versicherung. Die Generationen Y und Z denken nicht daran drei Wochen auf eine Polizze zu warten. Always-on muss auch für Versicherungsprodukte gelten.“

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion