SunnyBAG launcht weltweit erstes Solar-Hybridpanel auf Kickstarter

Stefan Ponsold, CEO der SunnyBag GmbH (c) SUNNYBAG

Erstmals zwei unterschiedliche, weltweit führende Solartechnologien in einem Produkt vereint

Das Grazer Startup SunnyBAG ist heute um 13 Uhr mit einer Crowdfunding-Kampagne für das SunnyBAG LEAF+ auf Kickstarter gestartet. Es handelt sich bei dieser Produktentwicklung um ein einzigartiges System, das zwei Technologien in einem extrem leistungsfähigen Solarpaneel kombiniert.

Doppelte Leistung bei gleicher Größe

Das Format des Outdoor-Solarsystems bleibt im Vergleich zur ersten Produktgeneration mit einem Durchmesser von 26cm gleich groß. Zusätzlich zum flexiblen Solarpanel in der Mitte gesellen sich nun zwei hocheffiziente SUNPOWER® Zellen am Rand hinzu. Die Kombination der unterschiedlichen Technologien ermöglicht ein breiteres Spektrum an Sonnenlicht mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 6,2 Watt in Strom umzuwandeln.Das neueste SunnyBAG Produkt ist mit nur 230 Gramm Eigengewicht und einer kratz- bzw. stoßfesten Oberfläche bestens für eine Stromversorgung unterwegs geeignet. Durch das praktische Befestigungssystem lässt es sich einfach z.B. auf Rucksäcken, Taschen und Zelten montieren.

LEAF+
(c) SunnyBAG

„Die LEAF Produktreihe steht einerseits für grenzenlose Freiheit bei allen Sport- und Freizeitaktivitäten und andererseits für Energieversorgung in Gebieten ohne Stromanschluss. Mit unserem neuen Hybrid-System im LEAF+ ist uns nach zehn Monaten Entwicklungszeit eine weltweite Innovation gelungen“, so SunnyBAG Gründer und Geschäftsführer Stefan Ponsold.

Vor Markteinführung: Aktionspreis für Unterstützer

Kurz vor Produktionsstart haben Kickstarter-Unterstützer nun die Möglichkeit, das neue SunnyBAG LEAF+ zum Preis von € 69,00 statt € 129,00 zu erwerben. Die Auslieferung soll noch vor Weihnachten 2016 erfolgen und damit deutlich vor der offiziellen Einführung im Jahr 2017.Diese Kickstarter-Kampagne endet am 23. Oktober 2016 um Mitternacht.

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion