Store.me – Lagerplatzbörse mischt Selfstorage-Markt auf

(c) Store.me

Store.me erweitert sein Angebot um zwei Selfstorage Standorte in Wien und vertreibt sie unter dem Namen Storebox, die erste komplett digitalisierte Smartstorage-Lösung in Europa. Mittels innovativem und kontaktlosem Zutrittssystem wird der Zugang via Smartphone rund um dir Uhr ermöglicht. Durch moderne Sensorik kann selbst Temperatur oder Luftfeuchtigkeit der Lagerboxen von der Ferne abgelesen werden. Die Buchung und Bezahlung ist komplett digital über die Storebox-Seite durchführbar.

„Storebox ist ein Zusatzprodukt, das voll  in die Plattform integriert wird und unser Serviceangebot um eine starke Komponente erweitert“, so Johannes Braith, CEO. Es werden Lagerboxen zum Selfstorage-Gebrauch ab einem Quadratmeter angeboten und sollen akuten Platzmangel  im Grätzl für Private und Unternehmer lösen. Am 5. Dezember 2016 werden die Standorte in der Reindorfgasse und nahe dem Augarten eröffnet.

Das Produkt Storebox soll zukünftig auch mit den Expansionsplänen von store.me mitwachsen. Es wird zusätzlich an weiteren Features im Selfstorage-Bereich gearbeitet, welche auch die Grätzl-Logistik erweitert. Mobilität spielt dabei eine immer wichtigere Rolle. „Die Entwicklung von eigenen Standorten basiert auf stetigem Kundenbedarf und -anforderungen des letzten Jahres. Diesen Kundenwünschen wollen wir mit Storebox gerecht werden.“, schildert Ferdinand Dietrich, Co-Founder von store.me.

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion