Rückblick auf eine Staffel voller Rekorde bei 2min2mio

(c) Gerry Frank

Es war eine Staffel der Superlative, die alle Rekorde gebrochen hat!

  • Der größte Deal, der weltweit je in einer TV Sendung geschlossen wurde, und die größte Investmentsumme, die es je in “2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Startup-Show” gab
  • Mehr Startups denn je: Insgesamt fast 60 Unternehmen haben ihre Geschäftsideen vor den Investoren präsentiert
  • Länger denn je: Statt 50 Minuten wurde das Format aufgrund des großen Erfolges auf zuerst 75 Minuten und ab Folge 4 auf 100 Minuten verlängert
  • 2 Millionen Euro Mindestinvestment wurden bei weitem überschritten – Insgesamt rund 12,5 Millionen Euro wurden in die österreichische Startup-Szene gepumpt
  • Mit einem Marktanteilsdurchschnitt von 8,5 Prozent erreicht die dritte Staffel Rekordwerte
  • In der finalen Show der dritten Staffel wurden weitere 800.000 Euro investiert
  • Bewerbungen für Staffel 4 “2 Minuten 2 Millionen” ab sofort unter puls4.com/2-minuten-2-millionen möglich!

Erfolgreicher Second Screen

Über die ganze Staffel hinweg hat sich die starke Wirkung von TV auf die Nutzung von Second Screen einmal mehr bestätigt. Beispiele dazu:

  • Fireland Foods verkaufte 3.000 Produkte innerhalb von 3 Tagen
  • Cashquizz erreichte am Abend der Ausstrahlung 10.000 Downloads
  • Dvel generierte 10.000 User. Die User, die während der Show generiert wurden, sind nach Dvel Statistiken um 50% aktiver und somit auch bezüglich Wertschöpfung wertvoller als die über Facebook oder Instagram eingekauften
  • Kinderkistl hatte 30.000 Visits, denen es möglich war die Website aufzurufen, weitere 150.000 Anfragen konnten die Website aufgrund Serverüberlastung nicht aufrufen

Das waren unsere Highlights der Staffel 3: