Rendity unterwegs auf einer der größten Baustellen Wiens

© ZOOMVP.AT

Rendity startet mit einer neuen Produktschiene und bietet als erste Plattform in Kontinentaleuropa die Möglichkeit in vermietete Vorsorgewohnungen zu investieren. Co- Founder Tobias Leodolter erzählt im Interview mit startablish über Details, Konditionen und Vorteile ihres neuen Projekts und gibt uns einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen einer der derzeit größten Baustellen innerhalb des Wiener Gürtels.

This slideshow requires JavaScript.

Wir haben gehört es gibt Neuigkeiten bei Rendity. Was kannst du uns dazu erzählen?

Letzte Woche sind wir mit unserem aktuellsten Projekt gestartet. Erstmalig ist es in Kontinentaleuropa nun möglich in ein Wohnungspaket via Crowdinvesting zu investieren. Als erstes Projekt konnten wir ein Wohnungspaket im Vorzeigeprojekt „Laendyard“ gewinnen. Das Wohnungspaket besteht aus vier etwa 40-m²-großen 2-Zimmer-Wohnungen, die sich aufgrund der Größe und Ausstattung bestens zur Vermietung eignen.

Wo genau liegt der Unterschied zu den bisherigen Projekten?

Beim Bestandskonzept bieten wir Investoren die Möglichkeit sich an der Anschaffung von Wohnungspaketen zu beteiligen. Die Wohnungen werden während einer Haltedauer von 5 bis 7 Jahren vermietet und anschließend verkauft. Während der Haltedauer erhalten die Investoren vierteljährliche Ausschüttungen aus den Mieteinnahmen und eine anteilige Beteiligung an der Wertsteigerung im Falle des Verkaufs.

Bei unseren Entwicklungsprojekten können Investoren in zu entwickelnde Immobilienprojekte investieren. Die Laufzeiten betragen 1 bis 3 Jahre und man investiert in die Entwicklungstätigkeit des Bauträgers wie etwa Anschaffung des Grundstücks, Baukosten und diverse „soft costs“ wie Anwalts- oder Architektenkosten. Das verzinste Kapital erhalten die Investoren mit Fertigstellung des Entwicklungsprojekts dh. mit Abverkauf der Wohnungen.

In Zukunft werden wir beide Modelle anbieten, da beide unterschiedliche Vorteile haben und sich aus Investorensicht gut in einem Portfolio komplementieren.

© Rendity
© ZOOMVP.AT

Welche Vorteile bringt ein solches Investment?

Der Vorteil liegt ganz klar in den vierteljährlichen Ausschüttungen: Die Investoren erhalten in regelmäßigen Intervallen eine Verzinsung, von der man am Sparbuch nur träumen kann. Weiters können Investoren bereits nach 24 Monaten ihr Investment auf der Plattform replatzieren und so vorzeitig ihr eingesetztes Kapital zurückerhalten.

Welche Konditionen bietet Ihr einem Investor für dieses Projekt?

Veranlagungskonditionen im Überblick

Darlehensbetrag mindestens EUR 1.000,–
Zinsen 3 % p.a. (act/365), vierteljährliche Ausschüttung jeweils zum Quartalsende
Wertsteigerung anteilige Beteiligung an der Wertsteigerung
Zeichnungsfrist von 31.01.2017, 12:00 CET,

bis 28.03.2017, 24:00 CET.

Funding-Ziel EUR 200.000,–
Laufzeit 60 Monate
Replatzierung nach 24 Monaten möglich

Für welche Anleger ist ein solches Investment geeignet / eher ungeeignet?

Wir haben eine sehr breit gestreute Investorengruppe. Von Berufsanfängern zu Pensionisten, von Ärzten zu Polizisten, von Lehrern zu Rechtsanwälten sind bei uns diverse Alters- und Berufsgruppen vertreten. Das ist auch Teil unserer Philosophie: wir möchten ja gerade eine sinnvolle und leistbare Alternative zu anderen Immobilieninvestments anbieten. Daher auch das Slogan für unser aktuellstes Projekt „Vorsorgewohnung für Jedermann“. Wir sprechen mit dieser Investitionsmöglichkeit Personen an, die von den Vorteilen von Immobilieninvestments überzeugt sind, sich aber gleichzeitig nicht den administrativen und organisatorischen Aufwand antun wollen. Viele sind auch an der Flexibilität im Gegensatz zur herkömmlichen Vorsorgewohnung interessiert.

Wieso habt Ihr euch genau für dieses Projekt entschieden?

Wir haben von Anfang an auf Qualität vor Quantität gesetzt und diesen Weg verfolgen wir konsequent weiter. Daher freut es uns besonders, dass wir das Wohnungspaket im Laendyard anbieten können. Das Projekt Laendyard wird von führenden österreichischen Immobilienunternehmen umgesetzt. JP Immobilien entwickelt gemeinsam mit der börsengelisteten CA Immo einen Gebäudekomplex von 500 Wohneinheiten. Als Generalunternehmer agiert die PORR AG. Neben der ausgezeichneten öffentlichen Anbindung und der zentralen Lage zeichnet sich das Projekt durch ein stimmiges Gesamtkonzept aus. Herzstück des Laendyards ist der zentral gelegene Dorfplatz mit vielen Grünflächen und einem sorgfältig durchdachten Branchenmix aus Nahversorgern, Gastronomie und Stellplätzen für Foodtrucks.

Wie schauen eure Pläne für 2017 aus? Womit können wir noch rechnen?

Für das Jahr 2017 haben wir bereits einige Projekte in der Pipeline, sowohl Entwicklungsprojekte als auch Bestandsimmobilien. Der geographische Fokus liegt ganz klar auf attraktiven Lagen im deutschsprachigen Raum. Besonders erfreulich ist, dass unsere ersten Projekte bald zur Auszahlung gelangen. Geld einsammeln und wortmalerisch „das Flugzeug abheben zu lassen“ ist eine Sache, die sichere Landung mit dem verzinsten Kapital ist eine andere. Und genau das ist das Ergebnis, das unsere Investoren sehen wollen und erwarten. Wir denken, dass die gesamte Branche von diesem Vertrauensschub profitieren wird.

Rendity

 

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion