plants4friends startet Crowdinvesting-Kampagne für Cannabis

© plants4friends

Das Salzburger Startup plants4friends möchte das Image von Cannabis aufwerten und setzt daher seit Dezember 2015 auf den Vertrieb, die Produktion und die Entwicklung von natürlichen High-End-
Hanfpflanzen unter höchsten Qualitätskriterien. Mittlerweile konnte sich das junge Unternehmen als Westösterreichs größter Anbieter von Hanfpflanzen, Hanfprodukten und Zubehör zur Hanfzucht etablieren. Jetzt will plants4friends mit der Produktion von hochwertigen Cannabis zu medizinischen Zwecken durchstarten. Am Mittwoch, 9. November, fiel der Startschuss für die Crowdfunding-Kampagne auf Conda, Zielbetrag sind rund 250.000 Euro. Innerhalb weniger Stunden konnte die Fundingschwelle von 50.000 Euro geknackt werden. Bis Mitte Jänner kann investiert werden, aktuell steht plants4friends bei 162.700 Euro.

© plants4friends | CEO-Ing. Roland Birner
© plants4friends | CEO-Ing. Roland Birner

Qualität vor Quantität hat oberste Priorität

Bei plants4friends zählt in erster Linie die Qualität. Jede Pflanze muss zu hundert Prozent hochwertig und schadstofffrei sein. Gründer und CEO Roland Birner: „Wir planen eine High- End-Grow- Anlage nach GMP-Standards. Das entspricht beinahe einem Reinraum und ist einzigartig in ganz Europa. In einer solchen Halle können wir Hanfpflanzen produzieren, die alle Anforderungen an medizinisches Cannabis erfüllen. Pflanzen aus einem Glashaus sind aufgrund der Pestizidbelastung kaum für medizinische Zwecke geeignet.“ Schon jetzt gelten Birner und sein Team als Spezialisten für medizinisches CBD-Marihuana.

„Momentan verkaufen wir ca. 5.000 Stecklinge im Monat, was unserer Produktionskapazität entspricht. Bis 2018 möchten wir diese auf 20.000 Stück steigern“, so Birner. Um die Kapazität zu erweitern, soll der vorhandene Zuchtraum zur vollautomatisierten Produktionsstätte inklusive hydroponischem Zuchtsystem und Reinraum-Klimaanlage ausgebaut werden. So können monatlich bis zu 50.000 Jungpflanzen herangezüchtet werden. Rund 300.000 Euro sind mittlerweile in die Errichtung des vorhandenen Zuchtraums in der Ziegeleistraße in Salzburg-Sam geflossen. Mit den Einnahmen aus der Crowdinvesting- Kampagne soll der Ausbau der Halle schneller vorangetrieben werden.

Hanf: Das Business der Zukunft

In Österreich sind der Anbau und Handel von bzw. mit Hanfstecklingen zu hundert Prozent legal, sofern sie nicht zur Gewinnung von Suchtgift verwendet werden, sprich: solange die Pflanze nicht blüht. Dass es sich bei der Hanfproduktion um ein ernstzunehmendes, zukunftsträchtiges Business handelt, zeigt auch ein Blick auf die Zahlen: In Österreich werden monatlich ca. 250.000 Hanfstecklinge verkauft, das ergibt ein Umsatzvolumen von 1,25 Mio. Euro.

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion