Österreichisches Startup Timeular erhält Investment um Zeiterfassung mit smarter Hardware zu revolutionieren

ZEI IN AKTION (C) TIMEULAR

Das österreichische Hardwarestartup Timeular vermeldet den erfolgreichen Abschluss einer Pre-Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 200.000 EUR. Die Meldung erfolgt nur einen Tag nach dem Start der Crowdfunding-Kampagne ihres revolutionären Zeiterfassungstools ZEI°.

Timeular vermeldet heute den erfolgreichen Abschluss einer 200.000 EUR Pre-Seed Finanzierungsrunde durch den Wiener Pre-Seed-Investment-Fonds Pioneers Ventures und enchant.vc, einem Hardware-Accelerator aus Singapur. Das Investment ermöglicht es dem Startup, einen Teil der Produktentwicklung für die Serienfertigung zu finalisieren und in weiterer Folge den Markteintritt zu finanzieren. Neben dem finanziellen Engagement werden sich beide Investoren aktiv einbringen, insbesondere durch Zugang zu ihrem Netzwerk in Europa, Nordamerika und Asien.

Timeular’s revolutionäres Gerät ZEI° ist ein achtseitiges Polygon, mit dem Zeiterfassung kinderleicht wird. Jeder Seite wird eine Aktivität zugewiesen. Sobald man den Würfel dann auf eine Seite dreht, wird die Zeit für die jeweilige Aktivität vollautomatisch erfasst und an Computer oder Smartphone übertragen.
Die verschiedenen Seiten können beschriftet, bemalt oder oder (z.B. mit den mitgelieferten Vorlagen) beklebt werden – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus ist Timeular mit einer großen Anzahl von bestehenden Zeiterfassungssystemen kompatibel und lässt sich problemlos in diese integrieren.

Indem die anonymisierten Daten von einer großen Anzahl an Nutzern analysiert werden, kann langfristig ein einzigartiges Empfehlungssystem zum Thema Produktivität entstehen.

ZEI° wurde bereits erfolgreich an 100 beta-Kunden in 15 Ländern ausgeliefert und ist ab sofort auf der bekannten Crowdfunding-Seite Kickstarter erhältlich. Da die meisten Fixkosten durch das Pre-Seed-Investment abgedeckt sind, werden die auf Kickstarter eingenommenen Beträge ausschließlich zur Abdeckung der tatsächlichen Produktions- und Versandkosten verwendet. Die Geräte werden bereits Anfang 2017 verschickt – wer schon jetzt als “early-bird” bestellt, erhält bis zu 50% Rabatt auf den endgültigen Verkaufspreis.

Das Unternehmen mit Sitz in Graz wurde 2015 von drei Südtirolern und einem Deutschen gegründet, die allesamt am eigenen Leib erfahren haben, wie mühsam Zeiterfassung im herkömmlichen Sinn sein kann. “Als wir angefangen haben, uns das Problem näher anzusehen, merkten wir, wie viele Menschen tagtäglich mit den Problemen im Zusammenhang mit Zeiterfassung konfrontiert sind. Unsere Mission ist es, deren Leben einfacher zu machen”, sagt Manuel Bruschi, CEO bei Timeular.

Philipp Stangl, Geschäftsführer bei Pioneers Ventures, fügt hinzu, “Hardware-enabled Software und das intelligente Verbinden von analoger und digitaler Welt sind spannende Themen, für die wir ein großes Potential sehen. Wir sind stolz, durch das Investment in Timeular Vorreiter in diesem Bereich zu sein.“

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion