Österreichisches Sport Startup kooperiert mit deutscher Senatsverwaltung

(c) eversports

Die österreichische Sport Plattform Eversport arbeitet seit 08. Februar mit der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und dem Sportnetzwerk funpool zusammen. Durch die Nutzung von einigen Schulsporthallen als Notunterkünfte soll so sichergestellt werden, dass der reguläre Schulsport lückenlos fortgeführt wird. Eine ähnliche Zusammenarbeit wäre auch in Österreich möglich.

ever
(c) eversports

Um den Einschnitten im Schulsportprogramm entgegenzuwirken, hat die Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, zusammen mit der funpool GmbH und Eversport GmbH die Aktion „Bündnis für den Schulsport“ ins Leben gerufen. Vom 08.02.2016 – 30.06.2016 können die betroffenen Schulen im Rahmen dieser Aktion berlinweit alternative Sportmöglichkeiten in Sportcentern nutzen. Kurse, Plätze oder auch Aktionswochen können ganz unkompliziert über die Onlineplattform gebucht werden.

Die Sportplattform Eversport hat Tools entwickelt, die die Suche und Buchung eines freien Sportplatzes in nächster Umgebung der Schule unkompliziert und mit nur wenigen Klicks ermöglichen. Die betroffenen Schulklassen können mit einem eigenen Account auf eversport.de alternative Sportmöglichkeiten in Sportcentern nutzen. Gründer der Sportplattform Eversport und ehemaliger Spitzensportler Hanno Lippitsch dazu: „Bewegung ist für Kinder extrem wichtig und durch dieses Bündnis wollen wir sicherstellen, dass es zu keinen Einschränkungen im Schulsport kommt. Außerdem sollen Schüler auf diesem Weg neue Sportarten und die Freude an der Bewegung kennen lernen. Natürlich ist es auch möglich eine Zusammenarbeit in sehr ähnlicher Weise mit österreichischen Organisationen umzusetzen und würden wir mit Freude unterstützen.”

Die Gewährleistung des regulären Unterrichts ist das Hauptanliegen des Bündnisses für den Schulsport. Doch nebenbei lernen Schülerinnen und Schüler Sportarten wie Klettern oder Beachvolleyball ganz neu oder doch auf eine neue Weise kennen, die im einen oder anderen Fall sicher motivieren und dauerhaft Lust auf mehr Bewegung machen wird. Ob und inwieweit das Bündnis zu einer kontinuierlichen Zusammenarbeit über das kommende Schulhalbjahr hinaus führt, werden die Kooperationspartner in einem gemeinsamen Evaluationsprozess erarbeiten.

 

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion