Neues Gütesiegel zur Einhaltung von Standes- und Ausübungsregeln für Crowdinvesting-Plattformen

WKO GÜTESIEGEL FÜR CROWDINVESTING-PLATTFORMEN (C) WKO

Seit14. Juni 2016 gibt es die Standes- und Ausübungsregeln für Crowdinvesting-Plattformen in Österreich.

Der Fachverbandsausschuss desFachverbands Finanzdienstleisterin der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) hat Standes- und Ausübungsregeln für Crowdinvesting-Plattformen beschlossen. Die neuen Standesregeln sind freiwillig, die Plattformen, die sich dazu bekennen, müssen die Regeln jedoch einhalten. Das wird vom Ehrenschiedsgerichtdes Fachverbands Finanzdienstleisterüberprüft.

Selbstverständlich werden wir auch diese Standesregeln einhalten. Diese Regeln verpflichten zur umfangreichen Informationserteilung gegenüber den Investoren, zur regelmäßigen Weiterbildung und zu einer nochmals gesteigerten Transparenz im Bezug auf die gesetzlichen Regeln. Die Einhaltung dieser Standesregeln wird durch das Siegel bestätigt”, erläutert dagobertinvest CEO Mag. Andreas Zederbauer die Wichtigkeit des Gütesiegels und der damit verbundenen Standesregeln und weiter“Auch wenn unsere internen Projektprüfungen weit über diese Regeln hinausgehen, begrüßen wir diese Initiative der WKO sehr.”

Paul Pöltner, der Vorsitzende des Fachausschusses der Crowdinvesting-Plattformen, zeigt sich erfreut über diesen Schritt: “Als Vorsitzender des Fachausschusses Crowdinvesting-Plattformen freue ich mich, dass es gelungen ist, im Fachausschuss gemeinsam diese Standesregeln zu formulieren und dass sich alle zehn Fachausschuss-Mitglieder zu den Standesregeln bekennen.”

Bisher haben sich zehn Crowdinvesting-Plattformen zur Wahrung der Standards verpflichtet.

Was verlangen die Standesregeln?

Plattform-Betreiber, die sich zu den Standesregeln bekennen, verpflichten sich zur umfangreicheren Informationserteilung gegenüber ihren Investoren, müssen sich regelmäßig weiterbilden und halten stärkere Transparentregeln ein.

Das neue Gütesiegel als klares Zeichen

Nach außen erkennbar ist die Verpflichtung am neuen Gütesiegel für Crowdinvesting-Plattformen. Nur jene Plattform-Betreiber, die eine Verpflichtungserklärung unterfertigt haben, dürfen das Gütesiegel führen.

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion