Mit dem Smartphone ins Theater!

(c) Photographie Laura Böhler

Am Donnerstag, 12. Mai 2016, präsentierten der Wiener Bühnenverein und das Startup Ticket Gretchen GmbH gemeinsam mit dem Wiener Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath- Pokorny im Rahmen einer Pressekonferenz die innovative Kultur-Ticketing App „Ticket Gretchen“.

Neun Bühnen – eine App

Die vom Wiener Jungunternehmen Ticket Gretchen GmbH entwickelte App ermöglicht es, Kultur- Tickets einfach und schnell über Smartphone und Tablet zu kaufen. App-Nutzer haben dank dem übersichtlichen Angebot, den umfassenden Informationen und Services wie Wunschliste, Vorverkaufs-Alerts und Warteliste-Funktion alle Kultur-Highlights im Blick. Die Ticket Gretchen-App in Kooperation mit dem Wiener Bühnenverein startet mit insgesamt neun Bühnen, darunter das Theater in der Josefstadt, die Kammerspiele, das Volkstheater (mit dem Volx/Margareten und der Roten Bar), das Theater an der Wien, die Kammeroper, das Raimund Theater und das Ronacher. Gespräche mit weiteren Theatern laufen. Das Ziel ist eine übergreifende Kultur-App für Wien und in weiterer Folge für den gesamten europäischen Raum.

A_M160913
Pressekonferenz von Ticket Gretchen (c) Herwig Prammer

Das Besondere an Ticket Gretchen

Die App vereint erstmals das Angebot mehrerer Kulturbetriebe in einer „Content- & Commerce“-Lösung, welche durch nutzerfreundliches Design und einfache Bedienung besticht. Inhalte wie Fotos, Video-Trailer und Pressestimmen sollen dem Nutzer helfen, Einblicke in Produktion und Inszenierung zu bekommen. Lieblingssitzplätze lassen sich live im mobilen Saalplan auswählen, Karten sind mit wenigen Klicks gekauft. Dabei zeichnet sich die kostenlose App durch eine intuitive und schnelle Bedienweise aus. Gerade für Touristen bietet Ticket Gretchen eine umfassende, einfache Lösung das Kultur-Angebot der Stadt zu entdecken.

Ein wesentlicher Vorteil für die teilnehmenden Kulturbetriebe ist, dass alle relevanten Besucher- und Transaktionsdaten direkt in das Ticketsystem des Betriebes rückgeschrieben werden, sobald ein Ticketkauf über die App erfolgt. So können die Häuser individuell auf die Bedürfnisse ihrer Besucher eingehen und das für den jeweiligen Nutzer passende Angebot liefern. App-Inhalte werden über Live-Schnittstellen vollautomatisch von den diversen Kanälen wie Ticketsystem, Website und Social Media in die App geladen – was den Betrieben eine manuelle Administration erspart. Ticket Gretchen schafft somit einen innovativen und ressourcenschonenden Kommunikations- und Vertriebskanal, mit dem Kulturbetriebe neues und bestehendes Publikum direkt ansprechen können.

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion