Mit Cityboom Wien neu entdecken

(c) cityboom

Die Idee hinter Cityboom ist simpel. User loggen sich in der App mit ihrem Facebook- Account ein und tragen ihre Lieblingslokale und -geschäfte ein, fügen eine Kurzbeschreibung hinzu und teilen so ihren Hotspot mit anderen Usern. Derzeit bietet Cityboom drei Kategorien von Tipps an: Lifestyle, Restaurant/Bar und Club.

12674280_10201394745186618_947052607_n
Eine der erklärten Zielgruppen von Cityboom, neben Touristen, sind ausländische Studenten, die sich in Wien auf Dauer oder zeitweise niederlassen und denen man den Einstieg in den Wiener Alltag erleichtern möchte. Um einen zusätzlichen Mehrwert zu schaffen, baut Cityboom auf Kooperationen mit eingetragenen Hotspots, so profitieren User von Vergünstigungen, Aktionen und anderen Vorteilen.
Kurz gesagt, mithilfe der App findet man angesagte Bars, beliebte Cafés oder trendige Geschäfte und kann sich gleichzeitig auch noch die kürzeste Route vom aktuellen Standort aus berechnen lassen. So kommen auch weniger Ortskundige an ihr Ziel.
Das Startup Cityboom feierte am Sonntag seinen Launch und ist seitdem in Österreich kostenlos für iOS erhältlich. Cityboom- Gründer Florian Schagerl, Joffray Turpin und Raphael Kaiser sehen in ihrem Unternehmen nicht alleine eine App zum Suchen und Finden von Wiener Hotspots, sondern auch die Chance eine Community aufzubauen, die ihre persönlichen Geheimtipps teilt und sich vernetzt.
12633113_10201394703905586_913734997_o
Hier geht es zur Homepage: http://www.cityboom.at/

Latest posts by kaiserpaul (see all)