mooci CEO im Interview nach dem 2 Minuten 2 Millionen Pitch

© PULS 4 / Gerry Frank

Gestern standen Janis Jung und Dr. med. Benjamin Gehl bei 2 Minuten 2 Millionen vor der Jury. Die beiden lieferten eine super Performance, für ein Investment hat es aber leider nicht gereicht.

 

Janis Jung und Matthias Meleschnig haben 2016 die Onlineplattform mooci gegründet. mooci ist eine Plattform die Patienten und Ärzte verbindet. Ziel ist es verschiedene Ärzte und Behandlungen vergleichbar zu machen, um so mehr Zeit für den Patienten und Arzt zu schaffen. Der Patient kann mit einem Klick verschiedene Ärzte anfragen und so eine erste Entscheidung treffen, wer der richtige Arzt und welches die richtige Behandlung sein kann. mooci schafft somit Zeit, Qualität und Vergleichbarkeit.

CEO Janis Jung spricht im Exklusivinterview mit startablish über ihren Pitch bei 2 Minuten 2 Millionen:

Uns hat der Pitch gefallen, Gratulation! Wie geht es dir jetzt nach der Sendung?

Danke. Auf der einen Seite empfinde ich natürlich eine gewisse Erleichterung und auf der anderen Seite Stolz, dass wir die Möglichkeit hatten mooci einem breiten Publikum zu präsentieren und einen wichtigen Grundstein für unsere weiteren Marketingaktivitäten gelegt haben.

Wie nervös warst du vor dem Pitch, hast du dich darauf vorbereitet?

Natürlich stellt eine TV-Show andere Anforderungen an einen und deshalb ist sicherlich auch die Nervosität groß. Die Vorbereitung war für mich aus zwei Gründen sehr wichtig. Zum einen sehen wir 2 Minuten 2 Millionen als sehr gute Marketingplattform, um für mooci und die ästhetische Medizin Aufmerksamkeit zu generieren. Auf der anderen Seite ist die Show dauerhaft abrufbar und deshalb muss der Auftritt passen, da sie Teil der digitalen Visitenkarte von mooci ist. Konkret haben wir uns mit einem Coach aus Wien vorbereitet, um eine Klarheit in unseren Pitch zu bringen und überzeugen zu können.

© 2016 mooci GmbH
© mooci GmbH

Was war für euch die größte Herausforderung bei diesem Pitch?

Die größte Herausforderung für uns war es die Vorteile von mooci in einen zwei Minuten Pitch zu packen. Normalerweise gehen unsere Vorträge über mindestens 20-30 Minuten und es ist eine große Herausforderung die wichtigsten Informationen und Vorteile auf den Punkt zu bringen. Es ist aber möglich und hat uns im Nachhinein sehr viel Klarheit in unserer Kommunikation gebracht, vor allem im Sales.

Was sagt ihr zu eurem Ergebnis?

Wir sind absolut mit unserer Performance und unserem Ergebnis zufrieden. Für uns war von Anfang an klar, dass es sehr schwierig sein wird die Investoren von mooci zu überzeugen, da die Kernkompetenzen der Investoren nicht in unserem Bereich liegen. Für uns ist 2 Minuten 2 Millionen eine hervorragende Basis für die weiteren Marketingaktivitäten. Wir konnten Aufmerksamkeit auf mooci lenken und werden jetzt bis Ende 2017 den flächendeckenden Proof-of-Concept in der DACH-Region schaffen, um so einen stabilen Grundstein für die Expansion in weitere europäische Länder zu legen. Aktuell wachsen wir sehr stark, vor allem auf Seite der Patienten, die immer mehr die Vorteile von mooci erkennen.

Wie lautet dein Tipp für die Startups der nächsten Runden und Staffeln von 2 Minuten 2 Millionen?

Das Wichtigste ist, dass man sein Unternehmen und den Markt bis ins kleinste Detail kennt. Eine klare Kommunikation des USP´s muss vorhanden sein, aber das allerwichtigste ist die Passion für das Unternehmen!

 

 

 

 

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion