Grazer Startup USound erhält 12 Millionen Euro für Markteintritt

© USound | USound Gründerteam Jörg Schönbacher, Andrea Rusconi-Clerici und Ferruccio Bottoni.(v.l.n.r.)

Der österreichische Mikrolautsprecher-Pionier USound sichert sich eine Wachstums-Finanzierung in der Höhe von 12 Millionen Euro. Lead Investor ist die Grazer Beteiligungsgesellschaft eQventure, die auch den Computerpionier und ARM-Gründer Hermann Hauser an Bord holte. Damit ist eine der größten Finanzierungsrunden der vergangenen Jahre in ein österreichisches Startup perfekt.

USound ist ein schnell wachsendes DeepTech-Startup mit Standorten in Österreich und Deutschland und wurde 2013 von den Halbleiter-Experten Ferruccio Bottoni, Andrea Rusconi-Clerici und Jörg Schönbacher in Graz gegründet . Es strebt mit seinen aufMEMS Technologie (Micro Electro Mechanical Systems) basierenden Mikrolautsprechern eine Revolutionierung von Audioanwendungen für Kopfhörer, Smartphones und Tablets an.

Verdoppelung des Teams

Mit dem eingesammelten Kapital wird das organisatorische Wachstum stark beschleunigt und das Personal verdoppelt. „Zahlreiche namhafte Hardwareproduzenten haben Interesse an unseren Produkten angemeldet. Es sind bereits erste Kundenaufträge eingelangt. Aktuell liegt unser Fokus auf der Serienfertigung und dafür werden wir in den kommenden Monaten unseren Personalstand von rund 30 Ingenieuren bis Jahresende auf fast 50 Mitarbeiter aufstocken,“ erklärt USound CEO Ferruccio Bottoni.

© USound | Mikrolautsprecher von USound - ganz links - im Größenvergleich mit herkömmlichen Lautsprechern in der Mitte
© USound | Mikrolautsprecher von USound, ganz links, im Vergleich zu herkömmlichen Lautsprechern

Kleinster Lautsprecher der Welt

USound hat in einem Mehrjahresprojekt den kleinsten Lautsprecher der Welt bis zur Marktreife entwickelt und diesen mit zahlreichen Patenten abgesichert. Mittels MEMS Technologie (Micro Electro Mechanical Systems) ist eine extrem kleine, äußerst energieeffiziente und erstmals digitale Version eines Miniaturlautsprechers gelungen. Geht es nach dem Gründerteam, sollen die Lautsprecher nicht nur in Kopfhörern zum Einsatz kommen. „Der Kopfhörermarkt ist nur der erste Schritt“, verrät Bottoni, „Anwendungen in Smartphones und in zahlreichen Bereichen des täglichen Lebens werden folgen.“ Bottoni abschließend: „Wir stehen kurz vor Produktionsanlauf, denn das frische Kapital ermöglicht uns einen reibungslosen Start der Serienproduktion.“

 eQventure holt Hermann Hauser an Bord

Der Lead Investor von USound ist die Beteiligungsgesellschaft eQventure, die neben Kapital auch unternehmerische Unterstützung und ein weltweites Netzwerk einbringt. So konnte Hermann Hauser als eQventure Investor für USound gewonnen werden, der neben Kapital wichtiges strategisches Branchen-Know-how beisteuert. Für den Serienunternehmer, VC-Investor und ARM-Gründer Hauser ist die Beteiligung aus mehreren Gründen attraktiv: „Das Unternehmen verfügt über ein herausragendes Management-Team mit langer Erfahrung und beeindruckenden Erfolgen in der Mikrosystemtechnik. Ich bin davon überzeugt, dass USound den milliardenschweren Mikrolautsprecher-Markt schon bald ins digitale Zeitalter führen wird.“

Das Profil von USound auf startablish könnt ihr euch hier ansehen!

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion