Fitness App aus Graz erobert den Weltmarkt

(c) fitapp

Nicht nur in Oberösterreich werden erfolgreiche Fitness Apps programmiert: Anfangs von der Konkurrenz unbeobachtet hat der Steirer Daniel Wohlmuth in den letzten 15 Monaten die FITAPP am internationalen Markt positioniert. Mehr als 950.000 Downloads haben den Fitness-Enthusiasten dazu bewogen, aus seinem Hobby ein Geschäft zu machen.

Die FITAPP ist eine Fitness App mit welcher man ganz einfach Läufe und weitere sportliche Aktivitäten über GPS aufzeichnen und über Facebook mit seinen Freunden teilen kann. Das Besondere an der FITAPP ist ihre intuitive Bedienung. In nur wenigen Sekunden kann ein Lauf gestartet werden und es besteht keinerlei Anmeldezwang für Benutzer.

Eine Million Unique clients

Für sein Projekt hat sich Daniel Wohlmuth jetzt prominente Unterstützung gesucht. Mit Thomas Mühlbacher, einem Innovator in der heimischen Internetbranche, hat der junge Steirer einen Investor und Mentor an Bord geholt. Dieser unterstützt das Projekt mit seinem Know-how im Internetbereich, das er in mehr als 15 Jahren im Rahmen des Aufbaus, der Leitung und der stetigen Optimierung von Landwirt.com sammeln konnte. Mit mehr als einer Million Unique clients zählt die international erfolgreiche Webseite zu den großen Playern in der Agrarbranche Europas.

Aufgrund seiner innovativen Ideen und seines Gespürs für wichtige Trends in der Internetbranche wurde Mühlbacher bereits zweimal als „Werbeplanung.at Onliner des Jahres“ in Österreich nominiert.

Synergie mit der Landwirt.com-App

„Daniel Wohlmuth, der App Entwickler, brennt für das Projekt und will die App am internationalen Markt platzieren. Da bringe ich gerne mein Know-how und meine Kontakte in der Branche ein.“, beantwortet Mühlbacher die Frage, warum er auf die FITAPP setzt. „Zusätzlich bin ich seit früher Kindheit begeisterter Läufer und befinde mich somit in der Zielgruppe der Anwendung. Wir wollen außerdem die Synergien in der App-Entwicklung nutzen. Die Entwicklungsteams der FITAPP und der Landwirt.com App sollen im intensiven Austausch miteinander stehen und die Produkte jeweils bis zur Marktführerschaft ausbauen.“

Synergien gibt es vor allem in der Optimierung der Serverarchitektur und im Erfahrungsaustausch in der App Store Optimierung und beim Vermarkten der Apps.

IMG_8927
Fitness App aus Graz erobert den Weltmarkt mit inzwischen über 950.000 Downloads.

Weitere Entwicklungen bereits in Planung

Die nächsten Entwicklungsschritte stehen bereits fest: Demnächst integriert FITAPP auch Herzfrequenzmesser als Datenquelle, um ein umfassendes Nutzerprofil für die persönliche Fitness zu erstellen. Auch Smart Watches, wie beispielsweise die Apple Watch, oder andere Wearables wie Fit-Armbänder, sollen in Zukunft an die Applikation angebunden werden.

Like sie auf Facebook: www.facebook.com/fitappofficial

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion