Crowdinvesting verschafft Startup ENIO 276.455 Euro frisches Kapital

(c) ENIO

Das Wiener Startup ENIO enio.at hat eine Finanzierungsrunde über 276.455€ auf der marktführenden Crowdinvestingplattform Companisto abgeschlossen

Die Finanzierungsrunde startete am 19.01.2016 und schloss erfolgreich ab. ENIO will künftig mit der Lösung „youCharge“ Privatpersonen, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Kommunen europaweit ermöglichen, eine Ladestation für Elektroautos an bzw. auf dem Grundstück installieren zu können. Die Ladepunkte sind über eine App vernetzt und können von Elektro-Fahrern online reserviert und somit genutzt werden. Damit haben Wiener eine Lösung für ein europaweites Problem gefunden: Denn Elektro-Fahrzeuge werden immer leistungsfähiger – doch ein entsprechendes Netz an E-Ladestellen fehlt. „Durch ENIO können Privatpersonen ihr Grundstück zur E-Tankstelle werden lassen und so nicht nur erneuerbare Energien fördern, sondern auch Geld verdienen“, sagt ENIO-Gründer Friedrich Vogel, der gemeinsam mit Franz Schodl das Startup gründete. Fahrer von Elektrofahrzeugen, die bei youCharge mitmachen, können sich gegenseitig ihre Lade-Systeme zur günstigen Nutzung zur Verfügung stellen. Nichtmitglieder sollen youCharge zu Marktpreisen nutzen können.

Gemeinsam mit den Crowdinvestoren soll youCharge aufgebaut werden

Gemeinsam mit dem jetzt investierten Kapital der 534 Crowdinvestoren soll youCharge europaweit aufgebaut werden. „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen der vielen Investoren, die gemeinsam mit uns europaweit Elektromobilität voranbringen möchten.“ Friedrich Vogel unterstreicht auch die Netzwerk-Effekte, die Startup-Gründer bei Crowdinvesting haben. „Über das Investment unserer vielen Schwarminvestoren hinaus, war unser Crowdinvesting ein wesentlicher Meilenstein in der Erweiterung unseres Netzwerkes, bei dem weitere wichtige Kontakte zu Großinvestoren entstanden – dies wird uns beim weiteren Aufbau von youCharge helfen“, so Friedrich Vogel.

(c) ENIO

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion