BILLA startet innovative Kooperation mit Startup für eBike Hauszustellung

(c) Billa/Austrian Mobile Power

Neben der österreichweiten Online Zustellung von Lebensmitteln setzt BILLA nun weitere innovative Schritte im heimischen Online Shopping um und geht ab sofort im Ballungsraum Wien mit einem Lasten-eBike ins Rennen um die Versorgung der Haushalte.

 

Mit nachhaltiger Technologie und modernstem Einkaufserlebnis direkt in den Haushalt

„Wir waren für unsere Kunden auf der Suche nach einer Service-Innovation, die für noch mehr Komfort beim Einkauf sorgt und gleichzeitig umweltschonend ist. Das BILLA Lasten-eBike verbindet höchsten Service mit nachhaltiger Technologie und modernstem Einkaufserlebnis direkt in den Haushalt unserer Kunden – eine Kombination, die besser nicht zu BILLA passen könnte. Umso mehr freuen wir uns daher, dass wir als Vorreiter Erfahrungen sammeln und unseren Kunden erstklassigen Service bieten können“, so BILLA Vorstand Josef Siess.

Nachhaltiges Innovationsprojekt mit Startup Unternehmen

Das Lasten-eBike wurde vom Start-Up Unternehmen gleam technologies GmbH konzipiert und im Rahmen des E-Güterlogistik-Projekts EMILIA mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet. Das vom Klima- und Energiefonds geförderte Leuchtturmprojekt EMILIA zielt darauf ab, effiziente und saubere Lösungen für den nachhaltigen urbanen Güterverkehr hervorzubringen.

Das Lasten E-Bike kommt im Zuge des Projekts im Testbetrieb bei BILLA zum Einsatz. „Wir sind stolz, dass ein Unternehmen wie REWE International AG mit einem innovativen Startup Unternehmen wie gleam technologies GmbH zusammenarbeitet und sich für saubere Zustelllogistik in Österreich einsetzt.“, so DI Heimo Aichmaier, Geschäftsführer des Projektpartners Austrian Mobile Power.

Umweltfreundliche Lieferung des Großeinkaufs

Ob ins Büro, die Agentur oder direkt vor die eigene Haustüre – das Service-Bike liefert schnell, umweltfreundlich und unkompliziert. Bis zu 100 kg Ware können mit dem Lasten-eBike transportiert werden – damit steht dem nächsten Großeinkauf via Lastenfahrrad nichts mehr im Weg. Schließlich fasst die geräumige Transportbox auch gekühlte Waren. Mit der elektrischen Unterstützung erreicht das Fahrrad zudem Geschwindigkeiten bis zu 25 km/h und sorgt damit für eine äußerst schnelle Zustellung des Einkaufs. “Mit diesem umweltfreundlichen Ansatz – der vor allem in urbanen Gebieten eine hohe Relevanz und Zukunftskraft hat – beweist BILLA einmal mehr seine Innovationskraft im eCommerce“, erklärt BILLA Vorstand Robert Nagele.

Von der Bestellung bis zur Lieferung

„Vorreiter zu sein, heißt auch immer neue Kooperationen, Services und Lösungen umzusetzen. Besonders in den Ballungszentren ergeben sich ganz besondere Möglichkeiten, um unsere Kunden schnellst- und bestmöglich täglich mit frischen Lebensmitteln zu beliefern“ ergänzt Julia Stone, Leiterin BILLA eCommerce. Per weniger Mausklicks kann der Kunde im Online Shop aus mehr als dem gesamten BILLA Sortiment auswählen und seinen Einkauf in einen virtuellen Warenkorb legen. Nach der abgeschlossenen Bestellung beginnt in ausgewählten BILLA Filialen bereits der händisch abgewickelte Zustellprozess zu laufen: gut gekühlt beginnt der Weg des Einkaufs von der nähst gelegenen BILLA Filiale auf direktem Weg zum Kunden. Um die Qualität und Frische der Produkte sicherzustellen, wird dabei größter Wert auf die Einhaltung der Kühlkette gelegt. Aber auch bei der Lieferung wird die Kühlkette nicht unterbrochen, denn der Einkauf wird dafür in eigens angefertigte Kühlboxen verpackt. Diese werden dann wie beim Pilotprojekt per Lasten-eBike oder herkömmlich per hauseigenem BILLA Zusteller mit einem Lieferwagen in die Haushalte geliefert.

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion