Bankathon: Das Erfolgsformat jetzt auch in Wien

Dreimal konnte das besondere Veranstaltungskonzept Bankathon in Deutschland bereits überzeugen, von 29. bis 31. Mai  findet der fintech- und bankingbezogene Programmierwettbewerb erstmalig auch in Wien statt. Die teilnehmenden Teams haben 30 Stunden, um zu zeigen, wie sie mit Genialität, Kreativität und Willen, in kürzester Zeit konkrete Nutzbarkeiten und technische Umsetzungsideen liefern. Die Teilnehmer verdeutlichen so, dass Banking in Zukunft ein kontextbezogener Alltagsbegleiter ist und beispielsweise der Informationsgehalt von Kontoumsätzen viele neue Anwendungsfälle ermöglicht. Teilnehmer, Sponsoren und Gäste erleben beim Bankathon hautnah, was kreative Entwickler auf dem Fundament von Bankeninfrastrukturen bauen können. Die Ergebnisse des Bankathon können einen enormen Informationsgehalt für Produktplanungen von Banken und für die technische Vorbereitung im Kontext der der Payment Services Directive 2 (PSD2) liefern.

© bankathon.net

Organisiert wird der Event von dem deutschen Startup figo und dem österreichischen Startup und letztjährigen Gewinner IntraBase.  “Das Herausragende am Bankathon ist seine Unabhängigkeit. Er symbolisiert eine neue Denkweise im Banking, das sich mehr und mehr von der Institution Bank emanzipiert. Gleichzeitig ist er Katalysator für die Öffnung von Banken, was natürlich auch die Payment Services Directive 2 forciert”, erklärt figo CEO André M. Bajorat.

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass durch die Plattform Bankathon starke Verbindungen entstehen. Sie bringt etablierte Akteure sowie neue Marktteilnehmer zusammen – und das auf Augenhöhe. Das liegt nicht zuletzt an dem einmaligen Developer-Ökosystem, das um den Bankathon herum gewachsen ist. Zu eben diesem Netzwerk gehört auch das Wiener FinTech-Startup IntraBase. “Im letzten Jahr haben wir die Bühne des Bankathon als Sieger verlassen, jetzt sind wir Co-Organisatoren. Der kollaborative Charakter, das ungezwungene Zusammenkommen von Startups und Banken sowie die innovativen Prototypen, die innerhalb der kurzen Zeit entstehen, sind die Gründe, weshalb wir das Veranstaltungskonzept nach Österreich bringen wollten”, so Jakob Etzel von IntraBase.

Als Bankathon CEE Gewinner auf die Pioneers Bühne

Um tatsächlich die innovativsten Produktideen nach 30 Stunden Wettbewerb vorstellen zu können, sind die Besten gefragt! Entwicklerteams, Einzelpersonen, bestehende Startups, aber auch Teams von Banken und anderen Finanzdienstleistern können sich unter www.bankathon.net anmelden. Sie stellen ihre Ergebnisse einer hochkarätigen Jury vor und haben Aussicht auf Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von ca. 10.000 Euro. Ein weiterer besonderer Anreiz: Pioneers Discover lädt FinTechs zum Bankathon ein und ermöglicht dem Gewinnerteam, seine Idee auf der Bühne eines der größte Startup-Events Europas zu präsentieren – dem Pioneers Festival in Wien, das passenderweise gleich im Anschluss am 1. und 2. Juni in der Hofburg Wien stattfindet.

Alle Informationen zum Event, zu Sponsoringmöglichkeiten und den Anmeldemodalitäten findet man hier!

Redaktion

Redaktion

PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
Redaktion